“Niemand erfüllt meine Standards” oder “Das in die Länge gezogene Ende einer Ära”

Hinweis 3 (22.6.): Ich habe die Erfahrungen mit diesem Beitrag in einem spontanen Song verarbeitet. Läuft ab der ersten Sekunde in VLoG#17: https://www.youtube.com/edit?video_id=B4f90nLy6HE

Hinweis 2 (21.6.): Ich musste Hinweis 1 nochmal korrigieren. Es wurden ja doch Teile aus dem Video von der Podiumsdiskussion herausgeschnitten. Weshalb Kernaussagen von Lena fehlen. Die Quintessenz meines Beitrags bleibt ohnehin unberührt. Lasst euch von der rauhen Sprache nicht irritieren.

Hinweis 1 (21.6.): Ich habe den Ursprungstext editiert, weil ich ein bisschen Fake-News verbreitet habe. Das hat zwar wunderbar funktioniert, war aber keine Absicht. Ich nahm ursprünglich an, dass aus dem Video von der Podiumsdiskussion 1 Teil mit Staiger herausgeschnitten wurde. Es wurden aber nur Teile von Lenas Aussagen herausgeschnitten. Ich bitte um Entschuldigung. Außerdem habe ich missverständliche Aussagen mit Kommentaren versehen. Danke für das bisherige Feedback. 

Hallo liebe “Ich-sag-ohne-ihr-sagt-Ticket”-Gemeinde,

Wegen einer Mittlohrenzündung inklusive komplett tauben Ohr, musste ich das Konzert am WE in Witzenhausen absagen. Nun zum Titelthema:

Seitdem ich meine FB-Seiten gelöscht habe, ging es karrieretechnisch für mich steil bergab. Ich hoffe, noch viele werden mir in die “echte Welt” folgen und untergehen. Ich lade ab und zu ein Foto bei Instagram hoch und schreibe spontane Eingebungen oder teile Songs bei Twitter – aber noch ein Netzwerk (nach MySpace & FB) intensiv aufzubauen, dazu fehlt mir der Sinn. Früher als ich mit 15 Jahren anfing mich auf Rap und Musik zu fokussieren, da wollte ich ein Star sein. Die Vorstellung hat mich in meiner Pubertät absolut motiviert. Ich bin auf dem Film nicht hängengeblieben – das hätte einiges einfacher gemacht und ich würde jetzt mit irgendwelchen Keks so tun als wäre ich jemand anderes, mir das alles schön reden und mich von so vielen wie möglich feiern lassen. Bis zum Absturz. Wie sie mich alle anwidern. Als ich, leider zu spät, merkte dass auch das linkspolitische Game, durchzogen ist von Opportunismus, Heuchlei und Fake-News – da verging mir die Lust. Da hätte ich, realnesstechnisch gesehen, genausogut bei Aggroberlin und Co. stattfinden können. Seht ihr ja selbst, wie sie sich alle entpolitisieren, sobald der Erfolg groß genug oder greifbar geworden ist. Sie trauen sich endlich: So feiern z.B. viele sich als Antisexisten bezeichnende Musiker/Vorbilder mittlerweile offen Haftbefehl, gemeinsam mit seinen Hipster-Fans, die sich das vor ein paar Jahren nicht getraut hätten (um u.a. keine Gigs/Ansehen zu verlieren). Sexismus wird in der linken Subkultur, auch von den noch vor kurzem erbittertsten Gegnern, wieder Salonfähig gemacht. K.I.Z. die teilweise die dümmsten Mackerfans der Welt haben und Majorlabelstrategien erfolgreich umsetzen, brauchen nur einen ansprechenden Song releasen und sofort ist es “Okay” wenn sie in ihren Texten (live nach wie vor) vergewaltigen und die Massen den Schund mitgrölen – “Die alten Sachen waren nicht so toll, aber das neue Album ist echt super!” sagen sie. Studenten verstehen eben was von Ironie, wa? Naja, endlich befreit sich die linke Szene aus den Klammern der Antisexisten. Freut euch ihr Heuchler. Ich habe die kacke schon vor Jahren in Starkult gewhistleblowt (Ja etwas übertrieben). Es merkt nur leider niemand – beziehungsweise, es ist zu gemütlich, wenn es auch einfach egal sein kann. Die Mehrheit ist auf eurer Seite. Einfach mitlaufen.

Auf der anderen Seite haben wir natürlich die Übertreiber, die total Spalter. Es gibt schon Verschwörungstheorien die behaupten diese Leute kommen direkt vom VS – nicht verwunderlich. Vor allem Studenten die sich immer neue Regeln ausdenken, wie wir uns zu verhalten haben. Alle die beim neuesten Verhaltenscodex nicht up-to-date sind werden diffamiert, verunglimpft und rausgeworfen. Das soll alles tiefgründig sein, ist am Ende aber einfach verklemmt und oberflächlich und für Außenstehende garnicht so leicht nachvollziehbar. Egal. Hier ins Detail zu gehen würde diesen Text zwar bekannter machen, aber es ist nicht nötig. Wollte nur verallgemeinert, ein paar kleine Gruppen die vor allem im Internet Welle machen, nicht unerwähnt lassen.

Dieser Text ist für Leute die feststellen. Leute die keine weiteren Erklärungen brauchen. Die die Formel erkennen. (Im Fett gedruckten habe ich es mir jetzt natürlich einfach gemacht. Ist doch egal.) Ich hätte auch K.I.Z. und Haftbefehl, den sie alle liebevoll “Hafti” nennen, nicht erwähnen brauchen. Aber davon fühlt sich halt der Mainstream provoziert. H. und Co. haben es nicht nötig das ihre Kek-Fans sie verteidigen, aber es passiert. Wie damals bei der Podiumsdiskussion mit Staiger, Disarstar und meiner hochverehrten (keine Ironie) Freundin MC Lena Stoehrfaktor . Ich brachte (Saß im Publikum. Gerapptes Feedback u.a. zur damaligen Situation: Link) Zitate von K.I.Z. vor, die gemeinhin von den Anwesenden als “Genossen” betrachtet wurden, bis der grölende und protestierende Haufen ruhiger wurde. Weil ich nervte oder meine Argumente überzeugten weiß ich nicht. (Ich war ein Störenfried, unharmonisch und hielt mich nicht an die Rednerliste, kann man kacke finden.) Am Ende gab M. Staiger zu: “dass 90% der K.I.Z. Fans die Ironie nicht checken” Leider hat “Die Freiheitsliebe” (bzw. die Videomacher) Lenas Beiträge zur Podiumsdiskussion teilweise herausgeschnitten. Gute Überleitung:

Ich bin noch nicht fertig. Alle Zeitungen denen ich bisher Interviews gab, haben die Interviews je nach eigener Ausrichtung eingefärbt und mir teilweise Worte in den Mund gelegt, die ich so nie sagen würde. Die “Junge Welt” zum Beispiel legte mir in den Mund ich hätte gesagt die Mitarbeiter beim Jobcenter wären “geistig minderbemittelt” (absoluter fail) – obwohl ich das Gespräch aufzeichnete, das ursprüngliche Interview gegengelesen und durchgewunken habe, hieß es von der Redakteurin im Nachhinein lediglich: “Der Chefredakteur hat das alles geändert und sie könne da nichts für.” Ich will damit sagen: Egal welche Zeitung, egal welcher Blog, egal ob antideutsche- oder antiimp- oder bürgerliche Presse: niemand erfüllt meine Standards. (überheblich, aber klingt gut.)

Sobald ich wieder richtig hören kann, mache ich weiter.

PS Crying Wölf und Asi-Es haben die 2. Rauhfaser-Records-Radioshow fertiggestellt. Sie wird in den nächsten Wochen in verschiedenen Radiosendern in der Schweiz und in Deutschland ausgestrahlt werden. Diese und auch die erste Folge mit Lena und mir, könnt ihr euch hier anhören: https://soundcloud.com/rauhfaser-records

 

0 Kommentare zu ““Niemand erfüllt meine Standards” oder “Das in die Länge gezogene Ende einer Ära”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.